Ein Schwabe in Indien

Wie bereitet sich Erich Ruopp (58) vor, wenn er neun Wochen nach Nordindien reist? Er schlägt am Vorabend eine Landkarte auf. Das ist seine Art, sich auf den Weg in die Ferne und ins Unbekannte zu machen.

Autor: GUDRUN GROSSMANN | 19.04.2013

Der Rietheimer lässt sich in kein Schema pressen. Er ist wie er ist - urschwäbisch, unvoreingenommen, unkompliziert. Sprachbarrieren und sonstige Hindernisse bringen ihn nicht aus der Spur. Er reist für sein Leben gern und ist am liebsten in Orten, wo es sich nicht lohnt, ein Tourismusbüro zu eröffnen. Braucht er auch nicht. Der Alltag der Menschen bedeutet ihm mehr als Postkartenansichten und Sehenswürdigkeiten Er mischt sich gerne unters Volk. ...mehr

http://www.swp.de/muensingen/lokales/muensingen/Ein-Schwabe-in-Indien;art5701,1956136