11.06.2011 

Ein Studium ist wie eine Lebensversicherung

Lichtenstein.  Sie wollen unbedingt lesen und schreiben lernen, damit einen Weg aus der Armut finden. Viele nepalesischen Kinder leben in abgelegenen Bergregionen. Bildung rückt für sie in unerreichbare Ferne.

Für die Verantwortlichen und Mitglieder des Lichtensteiner Vereins "Mountain Spirit" sind die Probleme in Nepal nichts Abstraktes. Durch viele Projekte und Reisen sind enge Kontakte, sehr viele Freundschaften entstanden. Im gegenseitigen Respekt wird Hilfe zur Selbsthilfe geleistet, jenseits der Vorstellung, dass durch die Verteilung von Almosen Lebensbedingungen nachhaltig verbessert werden können. Neben dem Aufbau von Krankenstationen gilt ein Hauptaugenmerk den Schulen in den Dörfern. Oft fehlt es am Allernötigsten, dazu kommen Schwierigkeiten gut ausgebildete Lehrkräfte in den schwer zugänglichen Gebieten zu halten. Die Kinder legen zum Teil bis zu zwei Stunden lange Fußwege zurück und fehlen häufig. Internate sind unerschwinglich, nur wenige können zu Verwandte in den größeren Städten ziehen ...mehr

http://www.swp.de/reutlingen/lokales/reutlingen/Ein-Studium-ist-wie-eine-Lebensversicherung;art5674,998116