10.02.2006   

 

Dort herrscht permanentes Leid

Entwicklungshilfe - Der Lichtensteiner Verein Mountain Spirit unterstützt die Bergbewohner in Nepal

LICHTENSTEIN. Darüber dreht Hollywood gern Filme: Eine Frau bricht sich in einer entlegenen Bergregion den Fuß und die nächste Krankenstation ist acht Tagesmärsche entfernt. Die Kranke wird auf den Rücken geschnallt und los geht die Tortur. Durch tiefe Täler und über zwei Fünftausender führt der beschwerliche Weg. »Wie schaffen die das nur?«, fragt sich der Kinobesucher angesichts der atemberaubenden Fiktion.

Gemeinsam mit den Menschen 
Zwei Krankenstationen hat der Lichtensteiner Verein in den vergangenen Jahren aufgebaut, eine dritte ist bereits in Planung. »Man kann dort mit geringen Summen viel anstoßen«, sagt Henzler, denn sein Verein setzt vor allem auf Hilfe zur Selbsthilfe. 10 000 bis 20 000 Menschen, so seine Schätzung, erreichen die inzwischen 114 Mitglieder mit ihrer Hilfe....mehr

http://www.gea.de/region+reutlingen/pfullingen+eningen+lichtenstein/dort+herrscht+permanentes+leid.438872.htm